Max Schrems vs. Facebook

Max Schrems hatte 2011 mit seinen Anzeigen gegen Facebook in Irland für Schlagzeilen gesorgt.
Er hatte sich auf das europäische Datenschutzrecht berufen und seine von Facebook gespeicherten Daten eingefordert.

Er bekam eine CD aus den USA mit 1200 Seiten als PDF-Datei – Material aus drei Jahren Facebook-Aktivität. Darunter waren auch Daten, von denen er ausging, dass diese längst gelöscht seien. Er zeigte Facebook in Irland an. Die irischen Behörden haben darauf hin Betriebsprüfungen bei Facebook durchgeführt.

Richard Gutjahr hat Max Schrems in einem Café interviewt.

Teil 1:

Das mediale Interesse am Thema Facebook – Das größte Datenschutzverfahren in Irland –  Die Problematik der Betriebsprüfungen – „Facebook wird mit Samthänden angegriffen“

Teil 2:

Was bringt es, die eigenen Daten von Facebook anzufordern? – Facebook wird in Erklärungsnot kommen – Das irische Gesetz ist schwach und sieht keine Sanktionen vor – Hoffnung auf die europäische Datenschutzrichtlinie

Teil 3:

Daten von Facebook runterladen ist keine Alternative zur Daten-CD – Warum Facebook keine Verknüpfungen heraus gibt

Teil 4:

Datenschutz wird heute noch diskutiert, wie Umweltschutz in den 60er Jahren -„Schäumende Flüsse im Digitalen“ – Datenschutz muss gleichen Stellenwert haben wie Arbeitnehmerschutz und Umweltschutz – Konsumenten müssen Technologien mit einem Grundvertrauen nutzen können – Ist Abmelden von Facebook eine Alternative oder eine Selbstbeschränkung?


Weiterführende Links:
Europe versus Facebook (aktuelle Berichte und Tipps, Selbstauskunft von Facebook anzufordern)
Gibt es ein Leben nach Facebook? Richard Gutjahr, G! – gutjahr’s blog, 12.12.2011
Facebook: So holst Du Dir Deine Daten Richard Gutjahr, G! – gutjahr’s blog, 25.09.2011 – update 21.12.2011